HipHop.biz – dein HipHop-Blog für die tägliche Dosis HipHop Biz

Exclusive Interview mit Mirc

18. Oktober 2007 HipHop Interviews

27Jahre alt ist Mirc mittlerweile und mindestens genauso viel hat der Lemgoer Rapper auch schon erlebt, neben diversen Auftritten mit der Firma, Hanse City, Bad Taste und Olli Banjo ist er nämlich auch der Backup von Abroo. Jetzt hat er sein Mixtape gekickt, „Trainer… ich mach mich warm“ heisst das gute Teil und es lohnt sich anzuhören. Wir haben Mirc im Interview!

Exclusive Interview mit Mirc
Hey Mirc, stell dich doch mal kurz vor, viele werden
ja noch nicht so  viel von dir gehört haben…
Mirc:Also mein Name ist Mirc, ich bin 27 Jahre alt und komme aus der wunderschönen
Kleinstadt Lemgo in Lippe. Ich bin ein Deutsch-Bosnischer Mischling und mache
seit 1995 unter anderem mit Abroo Musik und versuche jetzt mal dieses
„Game“ aufzumischen! (lacht)
Du rappst ja nun schon seit 1995, nimmst
du denn auch schon von da an das rappen richtig ernst?



Mirc:
Also angefangen zu rappen hab ich aus Spaß an der Freude und ich habe nicht
gedacht das man damit das groß Geld verdienen kann! Das lag aber auch an der
zeit…1995 war Hip Hop einfach noch in den Kinderschuhen und in der Deutschen
Musik Landschaft nicht so präsent wie heute. Damals hat es sich auf so Leute
wie die Fantas, Rödelheim und vielleicht Der Wolf beschränkt, also
Verkaufszahlen technisch, (lacht) obwohl man den ja nicht wirklich in der
Sparte Rap sehen kann. Auf jeden Fall gab es zu dem Zeitpunkt keinen in der Szene
der das Big Business  machen wollte, es
war eher verpönt überhaupt Kohle zu verdienen. Darum hab ich zu dem Zeitpunkt
auch diese Meinung vertreten und so gedacht. Wir hatten einfach ne gute Zeit im
Jugendzentrum, haben Wu-Tang und N.W.A gehört und wollten wie unsere
Stars  einfach nur gute lines spitten mehr nicht. Also in Bezug auf gute
lines hab ich das immer ernst genommen aber nie ans Geschäft gedacht!!

 

Du hast ja noch eine Crew, die „L-TownKRU“
bist du mit denen immer noch aktiv unterwegs oder konzentrierst du dich im
Moment auf dein Soloding und das Backuppen für Abroo?
Mirc:
Also alles was du von mir siehst ist auch gleichzeitig L-Town… ob ich Solo
bin, mit Conny was mache, oder Abroo backe!!!! Abroo ist ja auch Teil der
L-TownKRU und Auftreten tun wir eh immer zu dritt. Conny Walker Abroo und ich. Also
ja ich ziehe immer noch mit der KRU rum (lacht)

 

Wie kams dazu das du der Backup von Abroo wurdest?

 

Mirc:
ähm….er hat mich gefragt ob ich bock hab und ich hatte Bock! (lacht)

Hat dich das raptechnisch gepusht?

 

Mirc:
Ja schon, …also erstens weil ich durch ihn mit auf dem Splash! aufgetreten
bin und ich dadurch mal nen Blick hinter die Kulissen werfen konnte. Das pusht
einen hart!!! 2005 war ich noch auf dem Zeltplatz mit den Atzen und 2006 auf
einmal im 5 Sterne Hotel wo du Morgens am Frühstücksbuffet hinter D-Flame und
vor Manuellsen in der Schlange stehst und merkst das die auch nur Menschen
sind. Als Fan (der ich heute auch noch bin) hat man ja so eine komische Sicht
auf die „Stars“ himmelt sie an und kann dieses Leben gar net greifen.
Das man sich dann ein Rührei mit denen teilt, dass nimmt einem schon die Angst
bzw. man merkt: Alder das sind ganz normale Chabos wie du und ich also kann ich
das auch schaffen!!

 


Und zweitens hör dir Abroo an wen das nicht pusht der ist kein Rapper!! Der
junge ist einer der besten in diesem Land und man kann sich eine sehr große
Scheibe von ihm abschneiden menschlich und raptechnisch.

 

 Kanntest du Abroo denn schon zu K.D.Z Zeiten?

 

Mirc:
Weit vor K.D.Z kannte ich Abroo!! Wir haben uns 1994 im Lemgoer Jugendzentrum
kennengelernt und er hat mir das Rappen beigebracht! Ich hab das alles von Anfang
bis Ende miterlebt, also diese K.D.Z. Sache.

Wie siehst du HipHop bzw. Rap denn heute zu vor 10
Jahren?



Mirc:
Ja, wie schon erwähnt hab, vor 10 Jahren war noch Idealismus in der Szene. Die Leute
waren nicht so „Obercool“ wie heute… Es war familiärer! Ich kann mich
noch erinnern da war ich mit Abroo und den Jungs 1995 im FKK in Minden und hab
den aller ersten Auftritt von Italo Reno gesehen und im Publikum ist Fast
Forward rum gelaufen und hat sein erstes Album aus der Plattentasche verkauft!
Hätte mir damals jemand gesagt das der Junge später mal Savas (einen der die
heutige Szene durch harten Rap wie kein zweiter geprägt hat) unter Vertrag
nimmt hätte ich ihn für verrückt erklärt! Damals konnte man sich mit den Künstlern
ganz easy unterhalten keiner war arrogant und die Rapper haben die anderen
Rapper gefeiert! Es war komplett anders als heute, aber jetzt nicht besser oder
schlechter!! Einfach anders und es ist  ne gute Sache, dass es heute ist
wie es ist… Das Rap präsent ist in den Medien, dass normale Leute unsere Szene
anerkennen und man nicht mehr dafür kämpfen muss um an Informationen zu kommen.
Ich weiß nicht ich glaub die Kids heute können sich das gar nicht vorstellen
wie das früher war… Ich wurde für Baggys ausgelacht! (lacht) Ich wurde für
schräge Kappen ausgelacht!! Die Leute haben das nicht ernst genommen,
keineswegs und heute sieht meine Mom 8Mile und versteht warum ihr junge die
ganzen Jahre so war wie er war!! Das ist ne gute Sache!!!!

 

Wie stehst du zu dem ganzen Gangsterrap
Phänomän?

 

Mirc:
Weißt du dieser ganze Gangsterfilm auf dem Deutschland heute ist, der ist so
bitchig, geht gar net!! Die Leute heute denken, um ein cooler Rapper zu sein
muss man ein harter Banger sein… Was der größte Quark ist!! Ich mach auch so
Drugtalk und erzähl von miesen Sachen, aber der Unterschied ist, ich Lüge nicht
und diese Straßensachen haben NIX MIT RAP zu tun! Das hat was mit dem Umfeld zu
tun in dem man aufwächst und wenn Rap der Weg ist das zu verarbeiten ist das
cool…. Wenn Rap
mirc2der Beweggrund ist so zu sein ist das einfach nur dämlich!!
Und ich sage nicht, dass ich Straße bin nur um das klarzustellen!!! Ich kenn
Leute die Straße sind, aber die hab ich früher immer Straßenköter genannt und
wollte nie so sein. Ich versteh das auch gar nicht wie man das geil finden
kann. Ich hab früher auch Geto Boys gehört oder Menace geguckt und wollte
trotzdem keine Leute wegballern. Mal ehrlich ne Platte Gras verkaufen oder nen
halbes Gramm Koks auf Tasche zu haben ist höchsten kleinkriminell und damit
muss man sich nicht rühmen. Ich musste z.B. vor gar net allzu langer Zeit auch
mit harten Sachen dealen um meinen Strom zu bezahlen, den sie mir 2 Monate
abgestellt haben. Aber wie doof muss man sein um sich das auch noch auf die
Fahne zu schreiben? …sowas ist mir eher peinlich!! Kurzum ich feier schon
Gangsterrap aber die Attitüde der Jugend feier ich gar net!!

 

Hat Rap wie er heute angesagt ist überhaupt eine

Zukunft?

 

Mirc:
Wenn ich das nicht denken würde ich wohl keine Musik machen! Rap hat immer eine
Zukunft auch wenn das heißt, dass sich Rap sich ändern muss, aber ich denke, dass
das so Zukunft hat, ja!

 

Prinz Pi rappt in einer Zeile: Labels
werden sterben, die Szene wird gesund geschrumpft, Rap ist eine arme Bitch,
seht doch sie ist Wund gebumst“! Mittlerweile gibst ja mehr Rapper als
Hörer, macht es denn überhaupt noch Sinn drauf zu setzen mit Rap Kohle zu
machen!?

Mirc:
Pi meint damit ja im Endeffekt das sich die Spreu vom Weizen trennt!! Die ganzen
Trittbrettfahrer die heute Rap hören und morgen Nickelback die werden die Szene
früher oder später verlassen und dann sind die ganzen guten noch da. Und dann
kann man auch wieder mit Rap kohle machen… Es geht halt auf und ab! Aber mal
ehrlich es gibt genug die noch Kohle machen weil sie ihre sparte gefunden
haben. Kaisa oder diese ganze Bassboxxatzen Frauenarzt, Orgi… die machen
schon ihrer Scheine, no doubt!! Also ich glaub die haben ihren netto Job mit
3000 Euros aber locker am Start und was willst du mehr???

 

Mit wem würdest du gerne unbedingt mal zusammen arbeiten?

Mirc:
Also raptechnisch wäre da halt Snaga ne gute Sache. Ich feier den seit „Snaga
fickt Deutschland“! Beattechnisch bin ich für meinen Teil schon am Ziel: Joe
Rilla!!!! Beste Mann!!!


Wie kam der Kontakt zu den ganzen
Produzenten zustande die auf deinem Tape sind?

Mirc:
Also Spekbeats hab ich beim einem Auftritt in Nienhagen kennengelernt und wieder
getroffen bei Feuer über Deutschland 2. Wir haben da dann zusammen gesoffen und
uns gleich sehr gut verstanden. Daraufhin kam dann die Idee was zusammen zu
machen und daraus ist wieder ne gute Freundschaft entstanden… der Spek
ist halt genauso bekloppt wie ich, dass musste einfach so kommen! Joe Rilla hab
ich einfach mal bei Myspace angeschrieben und wollte nen Beat kaufen, da hat
sich rausgestellt das der Abroo feiert und man ist halt im Kontakt geblieben!!
Den Beat von Wuzz Good auf meinem Mixtape hab ich dann gepickt und Joe gefragt
ob er ein Feature machen würde daraufhin hat er meine Sachen gecheckt und zugesagt.
Abroo und Rilla haben dann auch viel zusammen gemacht und als Abroo mal in
Berlin war bin ich mit Conny auch nach Berlin um für Abroos Album nen Song
aufzunehmen und da hat es dann „gefunkt“. Rilli ist halt DER CHEF!!!
DERCHEF!!! Und auch einfach ein Freund und Papa Figur. Die Boznian Dawgs hab
ich auch über Myspace kennengelernt. Abroo hat mir den link geschickt weil ich
ja auch halber Bosnier bin und Harry mit seinen Jungs sind für mich wie Familie!
Ich passe perfekt auf ihre Beats und menschlich passt das halt auch alles wie Arsch
auf Eimer…! It´s all about  love, weisste !?!?

 

Wenn du die Wahl hättest zwischen Rap
weiter zu machen oder einem sicheren Job mit 3000€ Monatsnetto, was würdest du
machen?

Mirc:
Wenn ich mit Rap Geld verdienen würde und auch weniger als bei einem 3000Euro Job
dann würde ich Rap sagen, weil das mein Traum ist! Morgens aufstehen und Musik
zu machen, hauptberuflich, ist das beste was ich mir vorstellen kann. Aber es
gibt halt auch noch Mirco der irgendwann mal ne Familie haben will und wenn die
nicht zu füttern wäre mit Rap würde ich den 3000 € Job vorziehen! Man muss sich
entscheiden was einen glücklicher macht und mich würden Kinder und ne gute Frau
glücklicher machen als Reime, wenn ich das beides zusammen bringen könnte wie
z.B. Rilla dann wäre ich im Himmel!!

 

Ist das Internet in deinen Augen eher, Fluch oder Segen?

Mirc:
Ganz klar Segen! Es ist scheiße für die Kids, dass sie nicht das hatten was ich
hatte,  mit Platten diggen und so!
Jede  gute Scheibe die man damals im Plattenladen gefunden hat, war damals
wie Weihnachten und Geburtstag an einem Tag. Durch das Internet hat man nicht
mehr diese Erfolgserlebnis, aber generell ist das gut… dieses Interview zum Beispiel
(lacht) ohne das Welt weite Web wäre das nicht möglich!

 

Man hört andauernd HipHop sei Tot, ich
finde jedoch das er so facettenreich und präsent wie nie zuvor, wie siehst du
das ganze?

 

Mirc:
Hip Hop war schon soooo oft Tod und ist wieder zum Leben erweckt worden, dass ist
alles dusseliger scheiß die Sache ist so groß wie nie, man hat es nur schwerer
herauszustechen und die die es nicht schaffen sagen Hip Hop sei Tod!

Wo siehst du dich in Zukunft?

 

Mirc:
Hm, gute Frage. Keine Ahnung irgendwo zwischen TRL und Connys Keller! Ich bin
da immer sehr skeptisch, was funzt das funzt was nicht das nicht!

Schreibst du deine Texte mit System oder
eher immer drauf los und mal sehn was draus wird?



Mirc:
Naja also ich lass mich schon vom Beat leiten. Früher war es so das ich einfach
gemacht habe heut überleg ich mir schon themen und suche die beats danach aus!
Aber ich seh das auch net so streng meistens sind diese aus dem Bauch raus
sachen am besten! Aber wenn ich ein Thema hab arbeite ich schon mit
system…z.B. das ich die erste Strophe und die 2 Strophe mit dem selben satz
anfange oder sowas……halt stilistische sachen..


Lebst du denn 24/7 diesen HipHop Film?

 

Mirc:
Nein auf keinen Fall. Rap gehört für mich zum Leben wie essen und scheißen,
aber ich definier mich nicht über Rap!  Das
war mit 16 anders und da war es auch gut so das es so war, ich bin aber langsam
ein erwachsener Mann und muss nicht mehr zeigen was für dicke Eier ich hab oder
wie real ich bin!

 

Warum hast du eigentlich angefangen zu
rappen?

 

Mirc:
Weil es mich einfach geflasht hat! Ich liebe diese Wortspiele und ganze
Lebensweisheiten in einen Satz zu packen den jeder versteht, es ist einfach
eine großartige Form sich auszudrücken und Spaß macht es auch!!


Was empfiehlst du den ganzen jungen
Leuten die jetzt angefangen haben zu rappen, wie sollen sie vorgehen um ihr
Ding voranzutreiben?

 

Mirc:
Sie sollen ihr Ding machen und nicht irgendwelchen Trends hinterher laufen! Seid
Trendsetter und keine Trendopfer, wir auf dem Land haben uns fernab der
Metropolen entwickelt und das war gut! Ansonsten nutzt Myspace und andere Communitys,
dass wird in ein zwei Jahren der beste Weg sein um bekannt zu werden grade auch
wegen der schwindenden absatzzahlen der Labels!! Internet Authentität mehr
braucht es nicht, ok, doch Connections! Vitamin B ist das wichtigste selbst
wenn du Scheisse rappst kannst du dann groß werden (lacht)


Wie würdest du deine Musik beurteilen?

Mirc:
Kein Plan ich glaub nicht das ich das zu entscheiden hab…  Ich entledige mich nur meiner Gedanken! Ob das
gut oder schlecht, Fly oder Wack ist,  muss jeder einzelne für sich entscheiden!!
Aber auf jeden Fall ist meine Musik ehrlich!

2. Teil folgt Morgen!!! 

1 Kommentar




Schlagworte zum Artikel