HipHop.biz – dein HipHop-Blog für die tägliche Dosis HipHop Biz

Luney im Interview

10. August 2007 HipHop Interviews

J-Kays Geheim- tipp, ist ein 24 jähriger Hesse, Luney! Authen- tische Tracks und viel Liebe in seiner Musik sind die Zutaten zu seiner Musik, klingt auf jeden Fall nach einem guten Rezept, was sich auch bestätigt wenn man in den Genuss seines Mixtapes „Der Weg ist das Ziel“ kommt. Sollte man sich mal anhören um sich selbst ein Bild zu machen. Potential ist auf jeden vorhanden und ob der Weg nun das Ziel ist wird sich zeigen!  J-Kay hinterfragt den Background und die Wurzel sowie die zukünftife Richtung des Musikers.

Luney im Interview

Auschecken! Im Forum diskutieren! Weitersagen!

Undercover-FM:


Hallo Luney, stell dich doch mal kurz vor….

Luney:


Ok, Mein Name ist Luney, 24 Jahre alt, geborgen am 13.12.1982 in
Bad Nauheim, Hessen.
Ich hab Januar 2005 damit angefangen meine ersten Texte
auf Papier zu bringen und Tracks und Beats zu produzieren. Angefangen mit Rappen
hab ich warscheinlich wie viele andere durch Freestylesessions, damals in der
„Area“ mit Nowl und DJ Afresh aus Friedberg.

Undercover-FM:

Was soll deiner Meinung nach in einem guten Track
enthalten sein ?

Luney:

Für mich müssen Tracks auf jedenfall authentisch klingen. Das
können deepe, storymäßige oder auch battlemäßige Sachen sein, wenn es der jeweilige MC gut rüberbringt fühlt man das
und daher gehen auch
verschiedenste Stylez klar. Für mich auf jedenfall wichtig; ein bombiger Beat
als Grundlage, nicer Flow und Echtheit !
Undercover-FM:


Erzähl uns doch was über deine ersten musikalischen
Schritte………

Luney:


Da hier in der Stadt schon seit 1998 ca. 10aktive Mc´s und
Beatbauer (Neo-Nexus Crew) am produzieren waren, viel es mir sehr leicht erste
Kontakte zu knüpfen, Beats zu checken und erste Aufnahmen zu machen. Dafür bin
ich heute noch sehr dankbar !


Geübt habe ich nebenbei im Internet bei Online
Battles, aber irgendwie
Luney ist mir relativ schnell die Lust am dauernden battlen
vergangen, da ich einfach mehr zu sagen hatte, als „Ich bin der Geilste“ Somit
fing ich an meine Gefühle, Probleme….MEIN LEBEN auf Paier zu bringen. Die Liebe
zum Rappen wurde jeden Tag größer und letztendlich zur Sucht bis zum heutigen
Tag. Mittlerweile gibt’s es hier in Bad Nauheim mehrere verschiedene Crews
(unteranderem Kitchen, Truestatiks, Gebrüder Lee, Jeff Jones uvm.) die zusammen
als NEO NEXUS – Die neue Verflechtung –  auftreten und agieren. Ich persönlich
recorde mein Stuff bei Crase im „Kitchen“ , der mich seit dem ersten Tag
supported wie ein Bruder.
Trotz allem arbeitet jeder mit jedem, die Türen
stehen offen und das ist auch optimal so !


Vor 3 Monaten hab ich dann mein
erstes Mixtape rausgehauen mit dem Namen
„Der Weg ist das Ziel“ Es feat.
unteranderem Nazz (von Nazz&Tide), die Kitchen Crew aus Bad Nauheim, Tris ,
Sebbo und Bless aus Berlin, Sics uvm. Ausserdem gibt’s Skits von Donato, Prince
Low und Sinuhe…

Undercover-FM:

Bühne oder Studio ? Was sagt dir mehr zu ?

Luney:

Find ich grundsätzlich sehr schwer das miteinander zu
vergleichen…Auf der Bühne zu stehen und seinen Stuff live zu präsentieren, vor
Leuten die abgehen, ist wohl für jeden Musiker das Größte. Daher würde ich das
definitiv auf Dauer bevorzugen…. Aber das Studio seh ich halt als Grundlage für
neue Produktionen, daher ist es mindestens genau so wichtig. Beides hat seine
Vor- und Nachteile…. Ich komm auf beides sehr gut klar, hauptsache ich kann
Musik machen und mich weiterentwickeln.

Undercover-FM:

Wie gehst du eigentlich beim aufnehmen vor ?

Luney:


Ich lass mich meistens vorher von einem Beat inspirieren und
schreib dann darauf meinen Text. Dadurch kann man meiner Meinung nach auch
wesentlich besser den Text dem Beat anpassen und spezielle Stellen hervorheben.
Natürlich schreib ich aber auch nebenbei, auf Arbeit oder draußen Zeilen oder
Texte auf, die ich dann mit einfliesen lasse wenn sie cool sind.

Undercover-FM:

Wer ist für den Mix verantwortlich ? Welches Equipment?

Luney:


Crase und ich mischen die Tracks mittlerweile alle selbst aus.
Wir haben über die Jahre viel gelernt von diversen Leuten und mittlerweile passt
der Sound auf jedenfall.
Soll nicht heißen, dass ich meine Tracks nicht
mastern lassen würde, aber so als Basis sind die Dinger auf jedenfall sauber.
…Zum Equipment…Cubase ist die Software mit der wir arbeiten, recorden uns Beats
bauen. Dazu haben wir ein Neumann Mikrofon, Makie Mischpult, Compressoren,
Verstärker und diverse Plug-Ins um die Sache schön rund zu machen.

Undercover-FM:

Ist ein Album von dir in Arbeit?

Luney:


Ich bin grad dabei mein nächstes Soloding zu planen, was im
Dezember kommen soll. 
Konkretes kann ich noch nicht dazu sagen, bin halt
grad dabei Beats zu picken, feat. zu organisieren etc. Über einen Namen hab ich
mir auch noch keine Gedanken gemacht… will mir bei dem Ding wiedermal Zeit
lassen und viel Liebe reinstecken. Das wird man dann im Dezember spätestens
hören…Watch Out !!

Undercover-FM:

Bei welchen Label würdest du gerne unterschreiben ? Major
oder Indie?

 

Luney:


Ehrlich gesagt hab ich mir dazu noch nie richtig Gedanken
gemacht. Wenn Angebote vorliegen würden, dann wäre das Spruchreif ! Mal sehen
vielleicht ergibt sich ja irgendwann mal was !?

Undercover-FM:

Letzte Worte?

Luney:

Erstmal möchte ich mich hier für das Interview bedanken
und für jeden der meinen Stuff in irgendeiner Art und Weise supported.
Geht
auf www.myspace.com/misterlun,
wenn ihr Bock habt connected mich – Beats nehm ich natürlich auch immer sehr
gerne an 😉 Danke an die NEO-NEXUS Crew aus Bad Nauheim unteranderem Crase, Ife,
Deuceman, Wolny, Tris, Röder, Aeroe, DNA und alle die ich jetzt grade vergessen
habe. Grüße gehen raus an Jakob, Kool, Martin von Radio X,  Nowl, Tina, Sinuhe,
Hitman, Mr. White, Margot, Juicy, Sammy und meine Family, die immer hinter mir
steht. ONE LOVE
Interview geführt von J-Kay www.undercover-produktion.de



Schlagworte zum Artikel