HipHop.biz – dein HipHop-Blog für die tägliche Dosis HipHop Biz

Phat_Skillzz & Dance – Wettbewerb in Ludwigshafen am Rhein (Review)

Am 10.11.2012 war es soweit. Der Phat_Skillzz-Dance – Wettbewerb in Ludwigshafen am Rhein und wir (hiphop.biz) waren am Start…

Phat_Skillzz & Dance – Wettbewerb in Ludwigshafen am Rhein (Review)

14 Tanzgruppen (unten aufgelistet) haben uns einen Einblick in die weite Welt des HipHop & Streetdance-Bereich gegeben. Das war für uns auch noch mal der Beweis dass HipHop nicht nur eine Musikrichtung oder ein Tanzstil ist, nein HopHop ist eine Lebenseinstellung!

„Man muss es fühlen & leben…“

sagte ein Mitglied der Tanzgruppe Tuxedo Prodigyy Crew“

Der +phat_skillz//dance Wettbewerb war eine tolle Mischung zwischen Kulturen, Alter, Herkunft und Tanzstilen. Ich würde behaupten ein Wettbewerb von ganz besonderer Art…

Gegen 14:00 Uhr ging es los im Pfalzbau in Ludwigshafen am Rhein (eine super Location mit über 950 Sitzplätzen), der Moderator „Big Digga“ performte eine super Einleitung mit Comedy, Beatbox und alle wichtigen Infos noch einmal zusammen gefasst zur Show.
Nach ein wenig Smalltalk mit dem Publikum wurde auch schon die erste Tanzgruppe „Copy Right“ von Ihm auf die Bühne gebeten und der Wettbewerb startete gleich mit einer interessanten Choreografie…

Aber erst einmal möchten wir euch im folgenden die teilnehmenden Tanzgruppen und ihre Choreografien/Shows + die Jury vorstellen… – Eingeladen bzw. qualifiziert waren insgesamt 14 Crews, von denen leider nur 13 vor Ort waren. Die Tanzgruppe mit der Startnummer 12. *Special Delivery* hat es aus gesundheitlichen gründen leider nicht geschafft aufzutreten (wir haben die Crew trotz allem hier aufgelistet).

Die Teilnehmer von +phat_skillz//dance

01. Copy Right – „Do Your Homework“

02. Elementz Of Funk – „Concerto“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

03. Tokio Tekkan – „Another Level“

04. Transforming Diamonds – „Behind The Castle Walls“

05. Tuxedo Prodigyy Crew – „Real Music, Real Dance, Real Groove“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

06. Funk You – „Ocean“

07. The Messengers – „Who Let The Dogs Out“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

08. Own Risk – „Theatre Of HipHop Dreams“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

09. Physical Funk – „Experimental Orchestra“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

10. In Vi Dance – „No Name“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

11. B2Create – „Memories“

12. Special Delivery – „Streetdance Synergy“

13. Seven Eleven DanceCrew – „How I Met Your Butter“

14. Black Time – „Quantum Show“

(C) Günter Krämmer

(C) Günter Krämmer

Die Jury von +phat_skillz//dance

In der Jury saßen auch einige bekannte Gesichter, insgesamt vier die wir euch jetzt auch erst einmal vorstellen:

1. Kelechi Onyele

2. Runique

3. DJ Opossum

4. Juliane Rößler (+phat_skillz//dance – Künstlerische Leiterin)

Jetzt haben wir euch alle wichtigen Personen aus dem +phat_skillz//dance Wettbewerb vorgestellt, alle Gruppen waren bis 17:00 Uhr mit Ihren Auftritten durch – Danach zog sich die Jury einige Zeit zur Beratung zurück. Diese Zeit nutzen wir um Backstage 2 der 13- anwesenden Gruppen zu interviewen (Interview´s siehe weiter unten). Gegen 17:30 Uhr war dann die Siegerehrung des +phat_skillz//dance Wettbewerb´s und die Gewinner wurden gekürt. Folgende Preise konnte man gewinnen:

1. Preis – 3.000 Euro
2. Preis – 2.000 Euro
3. Preis – 1.000 Euro
4. Preis – 500 Euro (Publikumspreis – Gestiftet von der Gesellschaft der Freunde des Theaters im Pfalzbau)

Der 4.te Preis, der Publikumspreis konnte wie der Namen schon sagt von Publikum also den Zuschauern vergeben werden. Es war also auch möglich das eine Tanzgruppe zwei Preise bekommt… 😉 Aber ich sag mal so – Die besten hatten es einfach verdient! 😉

Zu den Gewinnern von +phat_skillz//dance:

Der erste Platz belegte die Crew aus Ungarn Black Time, zweiter Platz die Schweizer Tuxedo Prodigyy Crew (wurden von uns interviewt), den dritten Platz mussten sich zwei Gruppen teilen, da die selbe Punktezahl vergeben wurde, das waren einmal die The Messengers aus Leutenbach & einmal In Vi Dance aus Paris. Der Publikumspreis ging auch an die erstplatzierten Black Time aus Ungarn!

*Die Gewinnertreppe*

1. Black Time aus Ungarn mit der „Quantum Show“
2. Tuxedo Prodigyy Crew aus der Schweiz mit der Choreografie „Real Music, Real Dance, Real Groove“
3. The Messengers aus Leutenbach mit „Who Let The Dogs Out“ + In Vi Dance aus Paris mit „No Name“
4. Publikumspreis: Black Time aus Ungarn mit der „Quantum Show“

So erkennt man aber auch mal das Besucher / Zuschauer und die Jury gar nicht weit auseinander lagen mit Ihrer Einschätzung bzw. Bewertungen… 😉 Aber kommen wir mal zu den Interview´s.

Die Interviews

Interview mit der Tuxedo Prodigyy Crew!

Jascha:

Hallo Leute,
mein Name ist Jascha Porger ich bin Chefredakteur bei HipHop.biz und ich möchte euch gerne ein paar Fragen stellen, erst mal vielen Dank dass ihr euch die Zeit für das Interview genommen habt – Da ihr erst von der Bühne runter seit möchte ich euch auch nicht lange aufhalten – Ich beginne am besten gleich mit meinen Fragen… Wann habt ihr mit dem Tanzen begonnen und wie kam es dazu!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Viele von uns sind seit mehreren Jahren dabei, aber das unterscheidet sich bei jedem anders, einer tanzt seit 14 Jahren der andere erst seit 9 Jahren. Die Tuxedo Prodigyy Crew besteht jetzt seit 2004.

Jascha:

Ist Tanzen für euch ein Hobby bzw. Sport oder eher eine Lebenseinstellung!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Lebenseinstellung und Beruf! Also wir leben davon sprich verdienen unser Geld damit ABER, leben das ganze auch genauso in unserer Freizeit aus. Also eigentlich 24/7 HipHop!

Jascha:

Sehr Cool! Also ihr trainiert auch mehrere Tage in der Woche?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Ja, fast täglich!

Jascha:

Hört sich ja echt nach viel Zeitaufwand an – Ihr verbringt anscheinend viel zeit zusammen… Habt ihr da überhaupt noch Zeit für Familie oder Freundin?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Also im Gegensatz zu anderen Gruppen sind wir auch privat Freunde, wohnen und chillen auch zusammen…

Jascha:

Okay nice! Also das ganze ist schon Familiär 🙂 – Was war denn bisher euer größter Erfolg bzw euer schönstes Erlebnis zusammen in der Gruppe!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Ein ganz besonderes und schönes Erlebnis war es als wir damals zusammen nach NewYork sind, das war schon ein Highlight. In NewYork haben wir verschiedene Workshops besucht aber hauptsächlich auch Urlaub gemacht…

Jascha:

Hört sich ja echt cool an ihr kommt also echt rum durch das Tanzen. Gibt es neben dem Tanzen noch andere Hobbys die ihr verfolgt!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Also andere Hobbys nicht direkt, wir tanzen aber viele verschiedene Richtungen. House, B-Blogging, Salza, also wir lassen so ziemlich alles auf uns wirken – Das ist dann echt schon genug WorkOut!

Jascha:

Okay verstehe! Welchen Tipp würdet ihr einem Anfänger mit auf den Weg geben!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Ehhm, man sollte sich einfach mit der Geschichte befassen, sprich: Wo es her kommt, wieso es die Leute machen, sich also einfach damit befassen. Und ganz wichtig niemanden „byten“ sondern sein eigenes Ding durchziehen und eigene Sachen auf die Beine stellen. Also Geschichte ganz wichtig, aber trotzdem niemanden imitieren sondern wirklich was eigenes machen und niemanden „byten“… Es hat ja eigentlich auch jeder seinen eigenen Charakter. So sollte auch kein Chris Brown verschnitt entstehen…

Jascha:

Okay super! Dann hier an dieser Stelle meine letzte Frage, wie lange braucht ihr denn bis eine Show/Choreografie in der Gruppe sitzt!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Da wir ja ein eingespieltes Team sind können wir auch innerhalb weniger Stunden etwas auf die Beine stellen, da wir eben eine Crew sind, zusammen das selbe Wissen haben und wie schon gesagt einfach jeden Tag miteinander traineren und chillen… Also es kann schon recht schnell gehen. Je nach Aufwand nehmen wir uns aber natürlich auch Zeit, ganz klar! Je nach Schwierigkeit nehmen wir uns auch mehrere tage für eine Show – Aber im großen und ganzen sind wir einfach aufeinander abgestimmt. Jeder kennt den anderen! Wir haben eben eine Basis und das ganze macht uns eigentlich auch Professionell…

Jascha:

Okay super freut mich das es klappt bei euch! Das war es auch schon mit dem Interview. Ich bedanke mich recht herzlich bei euch das ihr euch die Zeit genommen habt, ihr habt das letzte Wort, möchtet ihr noch etwas los werden!?

Tuxedo Prodigyy Crew:

Kein Problem. Wir bedanken uns auch. Letztes Wort!? Besucht unsere Webseite https://prodigyy.com/ und teilt unsere Facebook-Fan-Seite https://www.facebook.com/pages/Prodigyy/127405100673971 – Vielen Dank!

Interview mit Physical Funk!

Jascha:

Hey,
also zuerst einmal, mein Name ist Jascha ich bin Chefredakteur bei www.HipHop.biz und im folgenden würde ich euch jetzt ein paar Fragen stellen… Danke dass ihr euch überhaupt die Zeit dafür nimmt – Wann habt ihr mit dem Tanzen begonnen bzw. wie kam es dazu?

Physical Funk:

Da wir alle schon etwas älter sind liegt es nahe das wir schon einige Zeit dabei sind. Ich z.b. tanze jetzt seit 24 Jahren. Er da hinten ist auch schon knapp 23 Jahre dabei. Also um es kurz zu machen, wir haben alle schon die „Zwanziger-Marke“ geknackt… Einige allerdings haben es nicht komplett durchgezogen, es gab auch einige Jahre Pause dazwischen… Unsere Crew Physical Funk gibt es seit 2006!

Jascha:

Okay, aber seit 2006 seit ihr dann straight zusammen am Start!?

Physical Funk:

Ja genau! Vorher hatte jeder von uns noch seine eigene Crew…

Jascha:

Okay, so alt schaut ihr aber noch gar nicht aus! Nächste Frage: 🙂 Ist Tanzen für euch nur ein Hobby und/oder Sport oder eher eine Lebenseinstellung!?

Physical Funk:

Auf jeden fall eine Lebenseinstellung. Nein, sogar weit aus mehr als eine Lebenseinstellung! Wir verzichten auf jeden fall auf Familie; also ich sehe die Leute hier mehr als meine eigene Familie… Wir leben dafür und auch davon!

Jascha:

Schön, das freut mich – Ehrlich gesagt bin ich sogar begeistert! Wie viele Stunden trainiert ihr denn täglich?

Physical Funk:

Das ist immer unterschiedlich, also normalerweise traineren wir zwei bis drei mal die Woche, aber wenn so etwas wie heute ansteht dann trainieren wir jeden Tag!

Jascha:

Ja, ganz klar. Ihr steckt ja auch einiges an Power in eine Show… Mit welchen Künstlern würdet ihr gerne mal zusammen arbeiten!? Habt ihr schon mit bekannten Künstlern kooperiert!?

Physical Funk:

Bob Marley (lacht). Nein im ernst, im Prinzip ist es uns egal mit wem wir zusammen arbeiten wir sind sowieso nur im Background und werden somit immer an zweiter Stelle bleiben. Eigentlich möchten wir gerne allein mit dem Tanzen an erster Stelle stehen!

Jascha:

Okay – verstehe. Was war denn bisher euer größter Erfolg bzw. euer schönstes Erlebnis zusammen in der Crew!?

Physical Funk:

Unser größter Erfolg war die Teilnahme an der Europameisterschaft 2011 in Paris und 2009 die Weltmeisterschaften in Las Vegas, da sind wir 5ter geworden und einer von uns hat seiner jetzigen Frau damals vor allen den Heiratsantrag gemacht!

Jascha:

NICE! Respekt! (Frage direkt an den Herrn) Wie kam es dazu!?

Physical Funk:

Also, meine Frau die ist auch leidenschaftliche Tänzerin und eigentlich auch hier bei uns in der Crew, zur zeit aber Hochschwanger und kann daher heute nicht teilnehmen… Naja auf jeden fall habe ich mir gedacht wenn ich schon mal mit meiner Crew inklusive meiner großen Liebe im Finale in Las Vegas bei der Weltmeisterschaft auf der Bühne stehe dann mache ich ihr gleich hier einen Heiratsantrag…

Jascha:

Cool! Das ist auf jeden fall ein schönes Erlebnis. Jetzt hab ich Gänsehaut bekommen… Daumen hoch!

Okay, uns bleibt leider nicht mehr viel Zeit da ihr gleich euren Auftritt habt, ich bedanke mich bei euch das ihr euch die Zeit genommen habt und wünsche euch weiterhin ganz ganz viel Erfolg! Möchtet ihr noch etwas los werden, ihr habt das letzte Wort…

Physical Funk:

Ja natürlich. Ganz kurz noch – Die schönste Zeit ist die, die wir zusammen verbringen können. Wir bedanken uns auch für das Interview und wünschen euch noch einen schönen tag heute. PS: Besucht unsere Webseite https://physicalfunk.com/ – liked unsere Facebook-Seite https://www.facebook.com/physfunk und abonniert unseren Youtube-Kanal https://www.facebook.com/physfunk

Fazit

Der +Phat_Skillz//Dance Wettbewerb in Ludwigshafen im Pfalzbau war sehr spannend, lustig und interessant. Wir haben sehr nette Leute kennen gelernt und einiges an Erfahrung mit nach Hause genommen. Die Tanzgruppen und die Jury waren sehr nett und offen. All unsere Fragen wurden mit Freude beantwortet. Gar keine Frage, nächstes Jahr sind wir auf jeden fall wieder vor Ort und genießen die nette Show. Auf jeden fall empfehlenswert und unterhaltsam! Weitersagen meine Freunde… 😉



Schlagworte zum Artikel